B’Rock Orchestra
Nomen est Omen: B’Rock verbindet auf höchstem Niveau Barockmusik mit zeitgenössischen Genres. Das Ensemble um René Jacobs beschert mit großer Spielfreude und viel Herzblut neue, ungewohnte Hörerlebnisse.MEHR »

“The finest orchestra in the world”, schwärmte BBC2 Television, der Dirigent Nicolaus Harnoncourt nannte es “a great adventure troop” – das Chamber Orchestra of Europe (COE) zählt seit mehr als dreissig Jahren sowohl aufgrund seiner musikalischen Brillianz wie auch aufgrund seiner künstlerischen Vielseitigkeit zu den bedeutendsten Orchestern Europas. Im Januar 2019 in Berlin und Hamburg zu erleben!MEHR »

Im Spektrum der Alten Musik haben sich Coro e Orchestra Ghislieri und Giulio Prandi eine besondere Nische gewählt: vorwiegend italienische, in jedem Fall aber geistliche Musik des 18. Jahrhunderts. Das Repertoire wird in Koopration mit der Universität Pavia wissenschaftlich genauestens erforscht, bevor es zur Aufführung kommt. Auf diese Weise ist in nur 15 Jahren echtes Spezialistentum entstanden, einhergehend mit einem höchst individuellen und prägnanten Klangbild. Im November 2018 mit Marlis Petersen zu Gast in der Berliner Philharmonie.MEHR »

Europa Galante (Fabio Biondi)
Das Orchester zählt zu den besten Spezialistenformationen für Alte Musik Italiens. Dabei beschränken sich die Musiker um Fabio Boindi nicht auf die historisch genauestens recherchierte Aufführungspraxis, sondern haben darüber hinaus stets die Wiederentdeckung alter musikalischer Schätze im Blick. Im Juli 2018 bei den Festspielen Herrenchiemsee, und im September 2018 beim Musikfest Bremen zu erleben.

 MEHR »

Finnish Baroque Orchestra (Antti Tikkanen)
Das Finnish Baroque Orchestra hat eine Mission: Die Musik einer zurückliegenden Epoche dem heutigen Publikum nicht nur nahezubringen, sondern sie möglichst unverzichtbar zu machen. Spieltechnische Perfektion, innovative Musikvermittlung und eigenwillige Programmatik seit rund 25 Jahren.MEHR »

Das Freiburger Barockorchester (FBO) zählt zu den renommiertesten und bedeutendsten unter den Originalklang-Ensembles in Europa. Mit seiner differenziert entwickelten Klangkultur, seinen so klug wie unterhaltsam konzipierten Programmen und seiner Spielfreude begeistert es seit 30 Jahren Publikum und Presse auf der ganzen Welt. Im Juli 2018 in Shanghai, Seoul und Eisenstadt zu erleben.MEHR »

Il Giardino Armonico (Giovanni Antonini)
„Spezialisten, denen technisch scheinbar Unmögliches gelingt“, beschreibt der Berliner Tagesspiegel das italienische Originalklang-Ensemble, dessen Interpretationen des barocken und frühklassischen Repertoires in ihrer Feinsinnigkeit und Leidenschaftlichkeit seit über 30 Jahren ihresgleichen suchen. Mit Anna Prohaska im Juli 2018 bei Festivo Aschau und im August beim Rheingau Musik Festival zu erleben.MEHR »

Kremerata Baltica (Gidon Kremer)
Die Kremerata Baltica war ein Geschenk des weltberühmten Geigers Gidon Kremer an sich selbst: er gründete zu seinem 50. Geburtstag 1997 ein Kammerorchester aus jungen, exzel-lenten Instrumentalisten der Baltischen Staaten. Mit seinem Debüt beim Lockenhaus Fes-tival verzauberte das Publikum mit unbändigen Spielfreude und spielerischer Brillanz.MEHR »

La Folia Barockorchester (Robin Peter Müller)
„Man braucht eigentlich nicht viel, um ein Ensemble für historisch informierte Aufführungs-praxis zu gründen. Im Jahr 2007 zogen wir uns in ein altes Fabrikgebäude im Mannheimer Hafen zurück und spielten, experimentierten, studierten Quellen, hatten dabei sehr viel Spass und waren vor allem auf der Suche nach unserem eigenen Stil.“MEHR »

musicAeterna (Teodor Currentzis)
„Musik so authentisch wie das wahre Leben mit allen Ecken und Kanten.“, urteilte Deutschlandfunk über die 2015 erschienene CD (Tschaikowsky, Strawinsky). Gemeinsam mit Teodor Currentzis setzt das Ensemble aus Perm mit Virtuosität, ungebremster Spielfreude und spektakulären Konzerten Maßstäbe im internationalen Konzertleben. In Europa wieder im Oktober 2018!MEHR »

Das in Barcelona beheimatete Orquestra de Cadaqués ist dem Alten wie dem Neuen gleichermaßen verbunden: der Pflege des musikalischen Erbes Spaniens, das lange Zeit von den europäischen Konzertpodien verschwunden zu sein schien, ebenso wie der Förderung Neuer Musik und junger, aufstrebender Dirigenten. Im Oktober 2018 in Eindhoven zu erleben.

 MEHR »