Chaarts

Das Schweizer Ensemble CHAARTS versteht sich als grösstes Streichquartett der Welt. Nach Vorbild des Lucerne Festival Orchestra lädt CHAARTS Mitglieder international erfolgreicher Streichquartette und Kammerensembles, Solisten, Konzertmeister und Solobläser aus führenden europäischen Orchestern ein. In Besetzungen von 8 bis 40 Spielern erarbeiten die Musiker aussergewöhnliche Konzertprogramme, nicht selten nach der Devise ‹das Grosse klein und das Kleine gross›, also Adaptionen von Werken für grosses Orchester in kleinen oder etwa Streichquartette in grossen Besetzungen. Dadurch werden diese Meisterwerke oft völlig neu erschlossen und in Räumen oder Konzertreihen spielbar, die ansonsten diese Musik nicht präsentieren könnten.

VIDEO

PRESSESTIMMEN

„Die Klassik-Band Chaarts Chamber Artists und Regula Mühlemann (…) versetzten das Publikum in Wonneschauer und ließen es manchmal sogar ein bisschen mitschunkeln

Kultur – Zeitschrift für Kultur und Gesellschaft, 16.01.2020

PROJEKTE 2022/23 – EINE AUSWAHL

Termine auf Anfrage
Fairy tales
mit Regula Mühlemann

Werke von Edvard Grieg, Jules Massenet, Giuseppe Verdi, Felix Mendelssohn Bartholdy u.a.

Termine auf Anfrage
beyond words
mit Felix Klieser

Wolfgang Amadeus Mozart: Hornquintett in Es-Dur KV 407
Antonio Vivaldi: NIsi Dominus (Psalm 126) R.608 – 4. Cum Dederit
Johann Sebastian Bach: Kantate BWV 170 „Vergnügte Ruh, beliebte Seelenlust“
Georg Friedrich Händel: “Lascia ch’io pianga” 
Francesco Geminiani: Concerto grosso in d-moll “La Follia”
Wolfgang Amadeus Mozart: Divertimento in F-Dur KV 138
Joseph Haydn: Horn-Konzert Nr. 1 in D-Dur

„Kein Wunder, dass machem Hörer die Tränen kommen – vor Glück.“

chrismon, 13. März 2021

DOWNLOADS

Kronos Quartett

Experimentierfreude, Entdeckergeist und der Mut, das Streichquartettspiel immer wieder neu zu erfinden sind die Markenzeichen des in San Francisco beheimateten Kronos Quartets. Seit über 45 Jahren prägt es als eines der führenden und einflussreichsten Ensembles seiner Art in tausenden Konzerten und über 60 Einspielungen die internationale Musikszene. Das Kronos Quartet arbeitet dabei mit den renommiertesten Künstlern seiner Zeit zusammen und vergab bis heute über 1.000 Aufträge für neue Kompositionen und Arrangements. Unter den gut 40 Auszeichnungen, die das Ensemble erhielt, finden sich der Polar Music Prize, der Avery Fisher Prize und der Edison Klassiek Oeuvreprijs.

Die gemeinnützige Kronos Performing Arts Association wurde gegründet, um alle Aktivitäten des Ensembles organisatorisch zu unterstützen, darunter Tourneen und lokale Konzertreihen, die Vergabe von Kompositionsaufträgen, Projekte zur Musikvermittlung und das jährlich stattfindende Kronos Festival. 2015 rief das Ensemble zudem sein Projekt „50 for the Future: The Kronos Learning Repertoire“ ins Leben, für das 25 Komponistinnen und 25 Komponisten neue Werke schreiben, die zusammen mit Begleitmaterial zum Einstudieren der Stücke als kostenlose Downloads angeboten werden.

VIDEO

PRESSESTIMMEN

„Now after 45 years, the Kronos life journey [has become] a relentless endeavor to open up the world’s music for everyone.“

Metro Silicon Valley

„As Ben Jonson said of Shakespeare, [Kronos Quartet is] not of an age but for all time.“

Santa Cruz Sentinel

„The most far-ranging ensemble geographically, nationally and stylistically the world has known.“

Los Angeles Times

DOWNLOADS

Oberon Trio

Das Oberon Trio gründete sich im Jahr 2006. Schon nach dem ersten Konzert bescheinigte das Flensburger Tageblatt dem Oberon Trio „eine enorme interpretatorische Leistung, die von berückender Reife und stilistischer Souveränität dieses neuen Ensembles zeugte“. Inzwischen konzertierte das Trio unter anderem in der Berliner Philharmonie, dem Wiener Konzerthaus, der Hamburger Laeiszhalle, im Konzerthaus Dortmund, im Schloss Esterházy sowie in Italien, Bulgarien, Israel, Indien, Ägypten und der Ukraine. Die drei Musiker haben es sich zur Aufgabe gemacht, neben den etablierten Meisterwerken auch unbekanntere Literatur zur Aufführung zu bringen. Ihr Repertoire erstreckt sich von den Wegbereitern des Klaviertrios, CPE Bach und Joseph Haydn, bis zu Komponisten wie Jörg Widmann und Charlotte Bray, deren Trios das Ensemble ersteingespielt hat. Immer wieder arbeitet das Oberon Trio außerdem mit Kammermusikpartnern wie Tabea Zimmermann, Ian Bostridge, Christoph Prégardien und Shirley Brill zusammen.

Ein besonderes Anliegen des Oberon Trios ist es, mehr Nähe zwischen Publikum und Künstlern zu schaffen. Die Musiker gewähren den Zuhörern unter anderem durch die Moderation von Konzerten und das Verfassen eigener Werkbeschreibungen Einblicke in den Prozess und den Hintergrund ihrer Interpretationen.
Im Hinblick auf das Beethoven-Jahr 2020 hat das Oberon Trio mit Beethoven hoch 3 ein neues Projekt initiiert: Beethovens Klaviertrios und Bearbeitungen für Klaviertrio bilden innerhalb seines Œuvres einen eigenen Kosmos, dem das Trio in kompakter Form nachspürt und sowohl die Bedeutung Beethovens für das Genre, wie auch umgekehrt die Vielseitigkeit des Genres als Ausdrucksform von Beethoven bis heute ergründet.

VIDEO

PRESSESTIMMEN

„Haydn und Schumann klingen frisch wie am ersten Tag, Hosokawas spirituelle Dimension ist geradezu eine Offenbarung, und Copland stringentes Doppelspiel mit Zwischentönen gelingt grandios.“

Crescendo, Februar 2020

„Was die Musiker hier an Klangfarben, innerem Drängen und Expressivität entwickelt, kann man kaum besser machen.“

Kreiszeitung, 29.08.02.2018

„Kammermusik auf höchstem Niveau.“

Das Orchester, Mai, 2017

PROJEKTE 2022/23 – EINE AUSWAHL

Termine auf Anfrage
Beethoven hoch Drei
mit Ian Bostridge

Termine auf Anfrage
Duality

Yin und Yang, These und Antithese, Ego und Alter Ego, Streit und Versöhnung waren schon immer bezeichnende Säulen der Kunstgeschichte. Das vorliegende Programm beleuchtet drei der spannendsten Beispiele dieser Elemente in der Klaviertrioliteratur.

Werke von Joseph Haydn, Aaron Copland, Toshio Hosokawa und Robert Schumann

Oberon Trio © Tobias Schult

„Strongly recommended!“

Gramophone, Februar 2020

Termine auf Anfrage
THE BRITONS
mit Ian Bostridge


Werke von Joseph Haydn, Frank Bridge, Ludwig van Beethoven u.a.

Ian Bostridge © Sim Canetty-Clarke

Termine auf Anfrage
Von Grossbritannien nach Wien
mit Christoph Prégardien

Werke von Joseph Haydn und Ludwig van Beethoven: 3 Lieder

Christoph Prégardien © Jean-Baptiste Millot

DOWNLOADS

VERGANGENE KONZERTE – EINE AUSWAHL


27. Juni 2020
Beethoven3 – Ludwigsburger Schlossfestspiele
mit Christoph Pregardién