November 2022

01 – 16.11.

Il Giardino Armonico
mit Giovanni Antonini, künstlerische Leitung / Avi Avital, Mandoline

»Programm mit Avi Avital«

Werke vom Béla Bartók, Johann Sebastian Bach, Johann Nepomuk Hummel, Joseph Haydn u.a.

Besetzung: X Musiker, Mandoline

08. – 10.11.

Freiburger Barockorchester
mit Gottfried von der Goltz, künstlerische Leitung & Violine / Zürcher Sing-akademie, Chor / n.n. SATB

»Haydn 290«

Joseph Haydn: Sinfonie e-Moll Hob. 1:44 „Trauersinfonie“
Joseph Haydn: Missa in Augustiis d-Moll Hob. XXII:11

Besetzung: 29 Musiker, Chor

10. – 20.11.

B’Rock Orchestra
mit Nicolas Altstaedt, künstlerische Leitung & Violoncello, Sopran

»Chaos & Ordnung«

Nicolas Altstaedt zeigt alle seine künstlerischen Facetten in einem Programm, das sich auf die Verschiebung von Perspektiven, die Spiegelung musikalischer Ideen in Zeiten und Stilen und auf die sich ständig weiterentwickelnden Prinzipien musikalischer Ordnung konzentriert. Von Rebels musikalischem Blick auf das Chaos, über (früh-)klassisches Komponieren, das sich nicht nur in sich selbst, sondern auch in der Romantik spiegelt, bis hin zu Xenakis‘ Stochastik bietet B’Rock seine ganz eigene Art, das Publikum durch eine klingende Welt des musikalischen „Chaos & Ordnung“ zu führen. Nicolas Altstaedt wirkt dabei als Solist (Rokoko-Variationen und Bach-Cellokonzert), Stimmführer (Aroura), Kammermusiker (Charisma) und Dirigent (Haydn) mit und wird selbst zur Personifizierung dieses musikalischen Variantenreichtums., 5 Streicher, Harfe)

Werke von Jean-Féry Rebel, Pjotr Iljitsch Tschaikowski, Ioannis Xenakis Aroura für 12 Streicher, Carl Phillipp Emanuel Bach, Ioannis Xenakis Charisma (TBC), Joseph Haydn

Besetzung: X Musiker (tbc)

10. – 20.11.

La Folia Barockorchester
mit Robin Peter Müller, künstlerische Leitung & Violine / Anna Prohaska, Sopran

»Celebration of Life in Death – Totentänze und die Liebe (nicht nur) in Zeiten der Pest«

Pandemien haben die Menschheit seit jeher begleitet. In den verschiedenen Kulturen wurden sie zugleich künstlerisch reflektiert. In der Musik finden sich dabei, verteilt über die letzten 500 Jahre, vielfältige Trauermusiken, Tänze, Volksweisen, Arien und Kantaten. Doch all diese Werke haben eines gemeinsam: Sie sind ein klares Bekenntnis zum Leben!

Werke von Oswald von Wolkenstein, Guillaume de Machaut, Reinhard Keiser, Johann Heinrich Schmelzer, Christoph Graupner, Francesco Cavalli, Henry Purcell, Barbara Strozzi, Salamone Rossi u.a.

Crossover-Variante: Auf Wunsch auch mit Songs von Leonard Cohen (Hallelujah), City (Am Fenster) und The Beatles (Eleanor Rigby) am Schluss des Programms

Besetzung: 9-10 Musiker, Sopran

10. – 14. und 16. – 20.11.

La Folia Barockorchester
mit Robin Peter Müller, künstlerische Leitung & Violine / Bejun Mehta, Countertenor

»Cesare! – A Hero’s Journey«

In einem raffiniert kreierten Vokalprogramm beleuchten ausgewählte Instrumentalwerke des Barock die vielschichtigen Gefühlswelten Giulio Cesares, Titelheld aus Händel berühmter Oper.

Werke von Georg Friedrich Händel, Antonio Vivaldi, Archangelo Corelli, Georg Philipp Telemann, Heinrich Ignaz Franz Biber, Francesco Geminiani

Besetzung: X Musiker (tbc), Countertenor

21. – 30.11.

Vox Luminis
mit L’Achéron Gamba Consort

»Prosa pro mortuis«

Heinrich Schütz: Die Sieben Worte Jesu Christi am Kreuz SWV 478
Giovanni Legrenzi: Prosa pro mortuis, Dies Irae: XIV
Giovanni Legrenzi: Sonata
Johann Casper von Kerll: Requiem

Besetzung: 8 Sänger; 4 Gamben, 1 Orgel

23.11. – 03.12.

CHAARTS
mit Felix Klieser, Horn

»Beyond Words«

Werke von Wolfgang Amadeus Mozart, Antonio Vivaldi, Johann Sebastian Bach, Georg Friedrich Händel, Francesco Geminiani, Joseph Haydn

Besetzung: X Musiker (tbc), Horn

23. – 27.11.

Freiburger Barockorchester
mit Kristian Bezuidenhout künstlerische Leitung, Orgel / n.n. STB

»Welcome to all pleasures II«

Werke von Henry Purcell und Georg Friedrich Händel

Besetzung: 19 Musiker. Orgel