August 2023

1. – 3. August sowie 31. Juli

Chamber Orchestra of Europe
mit Daniel Harding, Leitung

»Pastorale«

Ludwig van Beethoven: 6. Sinfonie F-Dur op. 68 „Pastorale“
und weitere Werke

Besetzung: n.n.

23. – 26. August

Chamber Orchestra of Europe
mit Vladimir Jurowski, Leitung / n.n., Solist:in

»Jurowski«

Programm folgt

Besetzung: n.n.

25. + 31. August und auf Anfrage

Il Giardino Armonico
mit Giovanni Antonini, Leitung & Blockflöte / Anna Prohaska, Sopran

»Serpent & Fire«

H. Purcell: Ouvertüre + Ah! Belinda, I’m press’d with torment aus Dido und Aeneas
C. Graupner: Holdestes Lispeln der spielenden Fluthen aus Dido, Königin von Karthago
A. Sartorio: Non voglio amar aus Giulio Cesare in Egitto
M. Locke: Auszüge aus The Tempest
D. Castrovillari: A Dio regni, a Dio scettri aus La Cleopatra
A. Sartorio: Quando voglio aus Giulio Cesare in Egitto
H. Purcell: Chaconne – Dance for Chinese Man and Woman aus The Fairy Queen
C. Graupner: Der Himmel ist von Donner + Infido Cupido – Agitado da Tempeste aus Dido, Königin von Karthago
G. Sammartini: Concerto F-Dur
J. A. Hasse: Già si desta la tempesta aus Didone abbandonata
G. F. Händel: Che sento? Oh Dio! … Se pietà di me non senti aus Giulio Cesare in Egitto
D. Castello: Sonata Decima Quinta a quattro D-Dur
F. Cavalli: Re de’ Getuli Altero … Il mio marito aus Didone
J. A. Hasse: Morte col fiere aspetto aus Marc Antonio e Cleopatra
L. Rossi: Passacaille Del Seigneur Luigi
H. Purcell: Oft she visits this lone mountain – Thy hand, Belinda.. When I am laid in earth aus Dido and Aeneas

Besetzung: Version mit 8 oder 16 Instrumentalist:innen möglich

Sommer 2023 auf Anfrage

Vox Luminis
mit Lionel Meunier, Bass & Leitung

»Schütz vs. Monteverdi«

Heinrich Schütz: Musikalische Exequien
Claudio Monteverdi: Christe adoramus te SV 294 / Cruxifixus SV 259 / Laetaniae della Beata Vergine SV 204 / O bone Jesu o piissimi Jesu SV 313 / Adoramus te, Christe – SV 289

Besetzung: 12 Sänger:innen + Orgel, Violine & Theorbe

Termine auf Anfrage

B’Rock Orchestra
mit Antoine Tamestit, künstlerische Leitung und Viola

»Tränen der Wehmut«

„Auch werden die Tränen nicht immer in Trauer, sondern manchmal in Freude und Frohsinn vergossen.“ Im Vorwort zu seinen Lachrimae oder Sieben Tränen weist John Dowland darauf hin, dass jede Träne, jede seiner sieben langsamen, stattlichen Pavane, anders ist. Klagend-traurige Tränen stehen neben aufrichtig liebenden: In diesem, von Antoine Tamestit geleiteten Programm, klingen Dowlands Lachrimae wie eine Ouvertüre, wie ein Auftakt zu einer bewegenden Reise, durch die sich die Melancholie wie ein roter Faden zieht.

J. Dowland: Lachrimae oder Sieben Tränen
B. Britten: Lachrymae Op. 48a für Bratsche und Streicher
H. Purcell: Suite Z 770
H. Purcell: Chaconne g-Moll Z 730
G. Muffat: Concerto IV Dulce Somnium
P. Hindemith: Trauermusik für Bratsche und Streicher
G. Muffat: Concerto VI – Saeculum

Termine auf Anfrage

B’Rock Orchestra
mit Evgeny Sviridov, künstlerische Leitung / Nardus Williams, Sopran

»Adventures, Or: A Dirty Business«

Mit „Adventurers, Or: A Dirty Business“ legt B’Rock den Finger in die Wunde und lenkt den Blick des Publikums auf eine weithin übersehene Tatsache: die vielschichtigen Beziehungen zwischen (Barock-)Musik und Unterdrückung Schwarzer Menschen. Von der ökonomischen Abhängigkeit der Opernbestrebungen Händels von der Ausbeutung Schwarzer Menschen bis hin zum offenen Rassismus in der europäischen „Musikindustrie“ des 18. Jahrhunderts will B’Rock auf Mechanismen hinweisen, die noch in der heutigen Gesellschaft nachhallen.

G. F. Händel:
Ouvertüre aus Wassermusik Suite Nr. 1 HWV 348
Recitative und Arie aus Acis and Galatea HWV 49
Rigaudon & Menuett aus Wassermusik Suite Nr. 3 HWV
Arie Make me a clean heart aus Chandos Anthem Nr. 3
Have Mercy upon Me, O God HWV 248
Air aus Wassermusik Suite Nr. 1 HWV 348
Auszüge aus Esther HWV 50
C. Th. Pachelbel:
God of sleep, for whom I Linguish (mit Sopran)
J. Boulogne Chevalier de Saint-Georges:
Ouvertüre aus dem Ballett L’amant anonyme
Contredanse, Ballett Nr. 1 & 6 aus L’amant anonyme
Sinfonie G-Dur op. 11 Nr. 1

August sowie
1. – 8. Mai, 5. – 18. Juni, Juli 2023
und
15. Jan. – 15. April 2024

CHAARTS
mit Regula Mühlemann, Sopran

»Feenlieder«

In der Welt der Feen, ihrer zauberhaften Klänge und betörenden Gesänge – umgeben von der Mystik des Nordens und ihrer schillernden Sagenwelt – sind die Schweizer Sopranistin Regula Mühlemann und das internationale Kammerensemble CHAARTS wortwörtlich auf den ‹Flügeln des Gesanges› unterwegs. Hier werden große Oper, filigranes Singspiel und fulminante Orchestersuiten durch die kongeniale Instrumentierkunst von Wolfgang Renz für elf Instrumente zu packender Unmittelbarkeit verschmolzen und es eröffnen sich im Dialog zwischen Sängerin und elf Musiker:innen sowohl Oasen feinster Musikalität als auch Klangräume von bemerkenswerter Fülle.

Edvard Grieg: Suite aus Peer Gynt Nr. 1 op. 46 / Vier Lieder: Solveigs Wiegenlied (Peer Gynt), Frühling (Lieder op. 33), Ein Schwan (6 Lieder op. 25), Solveigs Lied (Peer Gynt)
Giuseppe Verdi: Ninfe! Elfi! Silfi! … Sul fil d’un soffio eteseo (Arie der Nannetta aus Falstaff)
Felix Mendelssohn Bartholdy: In dem Mondenschein im Walde op. 19 Nr. 4 / Overtüre / Bunte Schlangen zweigezüngt / Scherzo / Bei des Feuers mattem Flimmern (Ein Sommernachtstraum)
Antonín Dvořák: Lied an den Mond (Rusalka) Charles Gounod: Je veux vivre dans le rêve (Arie der Juliette aus Roméo et Juliette)
und weitere Werke

Besetzung: 11 Instrumentalist:innen (5 Bläser, 5 Streicher, Harfe)

03. + 04. August

Freiburger Barockorchester
mit Windsbacher Knabenchor

»Johann Sebastian Bach: Matthäus-Passion BWV 244«

Besetzung: X Musiker (tbc.), Chor

07. – 10. August

Vox Luminis
mit Lionel Meunier, Bass & Leitung

»Spem in aulium«

T. Tallis: Spem in alium (a 49)
A. Striggio: Ecce beata lucem (a 40)
R. Carver: O bone Jesus (a 19)
J. Sheppard: Media vita in morte sumus (a 6/8)
J. Desprez: Qui habitat in adiutorio Altissimi (a 24)
A. Striggio: Ecce beata lucem (a 40)

Besetzung: Vox Lumninis XL (40 Sänger:innen a cappella)

20. – 27. August

Chamber Orchestra of Europe
mit Vladimir Jurowski, Dirigent (tbc)

»Programm mit Vladimir Jurowski«

Programm & Besetzung: tbc.

26. – 31. August 2023, sowie
6. – 14. April 2024

B’Rock Orchestra
mit Evgeny Sviridov, künstlerische Leitung / Nardus Williams, Sopran

»Beethoven – The Listeners Academy«

Beethovens Klavierkonzerte, wie Sie sie noch nie erlebt haben: Inspiriert von Leonard Bernstein, der einst mit „Bernstein on…“ einem breiten Publikum tiefere Einblicke in Meisterwerke der Musikgeschichte vermittelte, stellen B’Rock und Alexander Melnikov ihre Vision und ihre Interpretationen der Klavierkonzerte in einem ebenso klug konzipierten wie unterhaltsamen, halbszenischen Format vor. Dadurch in besonderer Form aktiviert, erlebt das Publikum die folgende Aufführung der Klavierkonzerte neu und mit Sicherheit anders!

Verschiedene Formate sind nach Absprache möglich:
– kompaktes 1-stündiges Konzert, mit Schwerpunkt auf einem Beethoven-Konzert (das dann zwei- oder sogar dreimal an einem Tag aufgeführt werden kann)
– Doppelformate, mit den Konzerten Nr. 1 und 2 (abendfüllend)
– Mischformate: „Listeners Academy“ mit Schwerpunkt auf einem Konzert in der ersten Hälfte, in der zweiten Hälfte werden die Beethoven-Sinfonie Nr. 1 und die Beethoven-Kammermusik mit Pianiforte präsentiert.