Oktober 2022

Oktober

B’Rock Orchestra
mit Cecilia Bernardini, künstlerische Leitung / Nardus Williams, Sopran (tbc) Zürcher Sing-Akademie, Chor

»Adventurers, Or: A Dirty Business«

Mit „Adventurers, Or: A Dirty Business“ legt B’Rock den Finger in die Wunde und lenkt den Blick des Publikums auf eine weithin übersehene Tatsache: die vielschichtigen Beziehungen zwischen (Barock-)Musik und Unterdrückung Schwarzer Menschen. Von der ökonomischen Abhängigkeit der Opernbestrebungen Händels von der Ausbeutung Schwarzer Menschen bis hin zum offenen Rassismus in der europäischen „Musikindustrie“ des 18. Jahrhunderts will B’Rock auf Mechanismen hinweisen, die noch in der heutigen Gesellschaft nachhallen.

Werke von Georg Friedrich Händel, Carl Theodorus Pachelbel, Joseph Bologne Chevalier de Saint-Georges

Besetzung: 21 Musiker

optionales Rahmenprogramm mit Konzerteinführung sowie Post-Concert-Talk mit Sjaeista Badloe (Spezialistin für Diversity in the Arts (mit Schwerpunkt klassischer Musik)

13. + 15. / 18. – 23. 10.

Freiburger Barockorchester
mit Gottfried von der Goltz, künstlerische Leitung & Violine / Javier Zafra, Fagott / n.n. Orgel Lisiecki, Klavier

»Ab in den Wald«

Werke von Georg Friedrich Händel, Francesco Geminiani, Antonio Vivaldi

Besetzung: 29 Musiker

14. – 30.10

CHAARTS
mit Regula Mühlemann, Sopran

»Feenlieder«

Werke von Edvard Grieg, Jules Massenet, Felix Mendelssohn, Antonín Dvořák, und Charles Gounod

Besetzung: 11 Musiker (5 Bläser, 5 Streicher, Harfe)

14. / 17. / 21.10.

Orchestra of the Eighteenth Century
mit Daniel Reuss, Leitung / Capella Amsterdam, Chor / Carolyn Sampson, Sopran / Marianne Beate Kielland, Alt / Thomas Walker, Tenor / Tobias Berndt

»Andriessen/Desprez/Mozart«

Louis Andriessen: May
Josquin Desprez: Nymphes des bois
Wolfgang Amadeus Mozart: Requiem in d-Moll KV 626

Besetzung: X Musiker (tbc)