April 2023

01. – 12. April

Il Giardino Armonico
mit Giovanni Antonini, Leitung & Blockflöte / Avi Avital, Mandoline

»Programm mit Avi Avital«

J. Haydn: Ouvertüre: Allegro con Espressione zu Philemon und Baucis Hob. XXIXa:1
C. W. Gluck: Reigen seliger Geister aus Orfeo ed Euridice
J. S. Bach: Doppelkonzert in c-Moll BWV 1060 (Transkription für Blockflöte, Mandoline und Orchester: Avi Avital)
J. S. Bach: Cembalokonzert Nr. 1 d-Moll, BWV 1052 (Transkription für Mandoline und Orchester: Avi Avital)
J. N. Hummel: Konzert für Mandoline und Orchester G-Dur S28
J. Haydn: Sinfonie Nr. 43 Es-Dur Hob. I:43 „Merkur“

Besetzung n.n.

1. April

Freiburger BarockConsort & Vox Luminis
mit Lionel Meunier, Leitung / Raphael Höhn, Evangelist

»Johann Sebastian Bach: Matthäuspassion BWV 244«

Besetzung: 35 Musiker, 12 Sänger

05. – 07. April

B’Rock Orchestra
mit René Jacobs, künstlerische Leitung / Tim Mead, Countertenor (tbc) / Robin Johannsen, Sopran (tbc)

»Bach & Pergolesi«

Johann Sebastian Bach: Cantata Vergnügte Ruh, beliebte Seelenlust BWV 170
Johann Sebastian Bach: Cantata Mein Herze schwimmt im Blut BWV 199
Giovanni Battista Pergolesi: Stabat Mater dolorosa (in der angepassten Instrumentierung von Bach)

13. + 14. April

B’Rock Orchestra
mit Maxim Emelyanychev, künstlerische Leitung / Vilde Frang, Violine

»Johann Sebastian Bach: Matthäuspassion BWV 244«

Maxim Emelyanychev, ein Tausendsassa, der die Welt der klassischen Musik derzeit im Sturm erobert, schließt sich B’Rock für ein Debüt an, das in Erinnerung bleiben wird.

Für B’Rock stellt dieses Programm zudem die erste Begegnung mit der herausragenden Vilde Frang dar. In einem Programm, das von der frühen Wiener Klassik bis zur Neoklassik reicht, wird Kernrepertoire gemeinsam mit einem Twist erkundet – und das auf Darmsaiten. Maxim Emelyanychev stößt in Schnittkes Suite im Alten Stil vom Cembalo aus zum Orchester.

John Adams: Shaker Loops (Auszüge, tbc.)
Robert Schumann: Violinkonzert d-Moll
Alfred Schnittke: Suite im alten Stil (Version für Kammerorchester von Spivakov)
Joseph Haydn: Sinfonie Nr. 103 Es-Dur (tbc.)

Besetzung: X Musiker, Solovioline

18. + 21. April

Freiburger Barockorchester
mit Anne Katharina Schreiber, Leitung

»Serenadenabend«

Antonín Dvořák: Serenade d-Moll op. 44
Antonín Dvořák: Serenade E-Dur op. 22
Johannes Brahms: Serenade Nr. 1 D-Dur op. 11

Besetzung: 32 Musiker

Zweite Hälfte April

Vox Luminis

»Vox Luminis Xl«

Thomas Tallis: Spem in alium
Josquin Desprez: Qui habitat in adiutorio altissimi
John Sheppard: Media vita
Robert Carver: O bone Jesu
Allesandro Striggio: Ecce beatam lucem

Besetzung: 40 Sänger a capella