Hommage an Gidon Kremer

© Angie Kremer

“Mit der Hommage an Gidon Kremer ehren wir in dieser Saison einen der größten Geiger unserer Zeit.” (Konzerthaus Berlin)

Ganze elf Tage umfasst die Hommage an Gidon Kremer, die das Konzerthaus Berlin Ende Oktober veranstaltet: Konzerte für großes Orchester, Kammermusik, Late-Night-Konzerte und Kinderkonzerte, präsentiert von einer Vielzahl renommierter Künstler und natürlich auch von Gidon Kremer und seiner Kremerata Baltica selbst. Das Repertoire reicht von Bach bis Weinberg und zeigt das breite Spektrum des Streichorchesters, das Gidon Kremer vor über 20 Jahren gründete.

In diesem Jahr widmen die Kremerata und sein künstlerischer Leiter eine Vielzahl ihrer Programme dem Gedenken an den polnischen Komponisten Mieczyslaw Weinberg, dessen Geburtstag sich im Dezember 2019 zum 100. Mal jährt.  Unter anderem konzipierte Gidon Kremer das Multimedia-Projekt “Chronicles of Current Events”, in dem Musik für Kammerorchester, Kammermusik und solistische Werke sowie Filmmusik aus der Feder Weinbergs mit Videoarbeiten von Valery Pecheykin, Artyom Firsanov and Daniil Orlov kombiniert werden. Die Uraufführung fand im Rahmen des diesjährigen Holland Festivals statt, nun folgen Aufführungen in Berlin und Hamburg.

Hommage an Gidon Kremer – Termine der Kremerata Baltica
20. Oktober 2019 Konzerthaus Berlin – “Bach & Baltics” – Werke von J. S. Bach
Iveta Apkalna, Orgel
24. Oktober 2019 Konzerthaus Berlin – F. Schubert: Polonaise B-Dur D 580 / M. Weinberg: Sinfonie Nr. 2 op. 30 / D. Schostakowitsch: Konzert für Klavier Nr. 1 c-Moll op. 35 /
L. Desyatnikov: Musik zum Film „Target“
Gidon Kremer, Violine /  Lucas Debargue, Klavier / Sergei Nakariakov, Trompete /
Mirga Gražinytė-Tyla, Dirigentin
25., 26., 27. Oktober 2019 Konzerthaus Berlin – V. Kissine: „Another question“ – Essay for string and symphonic orchestras
(UA – Auftragswerk des Konzerthauses Berlin) / M. Weinberg: Konzert für Violine und Orchester g-Moll op. 67 / D. Schostakowitsch: Sinfonie Nr. 5 d-Moll op. 47
Gidon Kremer, Violine / Konzerthausorchester Berlin / Kremerata Baltica / Christoph Eschenbach, Dirigent
26. Oktober 2019 Konzerthaus Berlin – “Chronicles of Current Events I”  M. Weinberg: Sinfonie Nr. 10 a-Moll op. 98 /
D. Schostakowitsch: „Antiformalistischer Rajok“, bearbeitet von A. Pushkarev
 Aleksey Mochalov, Bass / Gidon Kremer, Violine & Leitung
27. Oktober 2019 Konzerthaus Berlin – “Chronicle of Current Events II” – Werke von M. Weinberg  
Marija Kovalevska, Sopran / Georgijs Osokins, Klavier /  Kirill Serebrennikov, Projektkurator / Artem Firsanov, Aleksey Venzos, Valeriy Pecheykin Video / Vilius Keras VJ / Gidon Kremer, Leitung & Violine

Eine Übersicht über alle Konzerte der Hommage finden Sie hier.

#Weinberg100
22. Oktober 2019 Elbphilharmonie Hamburg – M. Weinberg: Concertino op. 42 / Sinfonie Nr. 2 op. 30 /
D. Schostakowitsch: Konzert Nr. 1 c-Moll op. 35 / L. Desyatnikov: Musik zum Film „Target“
Sergei Nakariakov, Trompete / Georgijs Osokins, Klavier / Gidon Kremer, Violine & Leitung
29. Oktober 2019 Elbphilharmonie Hamburg – M. Weinberg: Sinfonie Nr. 10 a-Moll op. 98 / 
“Chronicles of Current Events”
10. November 2019 Martinů Festtage – B. Martinů: – “Études rythmiques” für Streichorchester, H202a /
M. Weinberg: Sonate Op.69 / A. Dzenītis: “Leaves Leaving Leipzig” / M. Weinberg: Concertino Op.42 /
B. Martinů: aus “Études faciles à deux violons” / B. Martinů – Streichsextett für Streichorchester
Gidon Kremer, Violine / Fuad  Ibrahimov, Dirigent

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.