Musik grenzenlos

© Sebastian Schutyser / Aga Khan Music Initiative

Der Musiksommer 2019 führt uns von Europa bis an die Seidenstraße:

  •  „Il Giardino Armonico setzte Joseph Haydns Partitur mit viel Plastizität und Empathie um. Unter einer herrlich stringenten, impulsiv federnden Leitung von Giovanni Antonini‟, urteilte die Wiener Zeitung über die Interpretation von Joseph Haydns Schöpfung durch  Giovanni Antonini und Il Giardino Armonico. Nach erfolgreichen Aufführungen in München, Augsburg und Wien ist die Produktion beim Soli Deo Gloria Festival sowie beim Rheingau Musikfestival zu Gast.
  •  Gidon Kremer und die Kremerata Baltica gedenken des 100. Geburtstags von Mieczyslaw Weinberg mit einer Uraufführung beim Hollandfestival.
  • Nach dem erfolgreichen Deutschland-Debüt im vergangenen Februar präsentiert die Aga Khan Music Initiative das Programm “Neue Musik von beiden Enden der Seidenstraße” beim Mosel Musikfestival.
  •  Beethoven-Expertise: Das Chamber Orchestra of Europe (COE) und Rudolf Buchbinder präsentieren Beethovens Klavierkonzerte 1 und 5 beim Musikfest Bremen.
  • Das Finnish Baroque Orchestra (FiBO) ist mit Liebesgrüßen aus Russland und Dancing Queen in Deutschland unterwegs.
  • Das La Folia Barockorchester Dresden widmet den Arien von Georg Friedrich Händel einen thematischen Schwerpunkt.

Näheres zu den Projekten finden Sie hier.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.