Presseüberblick Teodor Currentzis und MusicAeterna Herbsttournee

Giacomo Puccini: La Bohème/Festspielhaus Baden-Baden ©Andrea Kremper
Giacomo Puccini: La Bohème/Festspielhaus Baden-Baden ©Andrea Kremper

Im Oktober und November 2017 kehrten Teodor Currentzis und sein Ensemble musicAeterna mit zwei Programmen nach Westeuropa zurück. Mit dem Pianisten Alexander Melnikov gastierten sie zunächst an der Alten Oper Frankfurt und eröffneten einen Tag später die Konzertsaison bei Lingotto Musica in Turin. Am Konzerthaus Dortmund folgte die konzertante Aufführung der Puccini-Oper La Bohème, die kurz darauf unter der Regie von Philipp Himmelmann am Festspielhaus Baden-Baden auch szenisch zur Aufführung kam. Hier ein Presseüberblick:

29.Oktober 2017, Alte Oper Frankfurt / 30. Oktober 2017, Ligotto Musica (Auditorium Giovanni Agnelli) Sergej Prokofjew Sinfonie Nr. 1 D-Dur op. 25 „Symphonie classique“/Klavierkonzert Nr. 2 g-Moll op. 16 (Alexander Melnikov)/Dmitri Schostakowitsch Sinfonie Nr. 9 Es-Dur op. 70

RaiNews24, 31. Oktober 2017

5. November 2017, Konzerthaus Dortmund Giacomo Puccini La Bohème – Oper in vier Bildern nach einem Libretto von Luigi Illica und Giuseppe Giacosa nach dem Roman Les scènes de la vie de bohème von Henri Murger. Zarina Abaeva (Mimi) / Davide Giusti (Rodolfo) /  Nadezhda Pavlova (Musetta) / Konstantin Suchkov (Marcello) Edwin Crossley-Mercer (Schaunard) / Nahuel di Pierro (Colline) / Gary Agadzhanian (Monsieur Benoît/ Alcindoro) / Sergey Vlasov (Parpignol) / Victor Shapovalov (Sergeant bei der Zollwache) / WDR Kinderchor Dortmund

10. + 12. November 2017, Festspielhaus Baden-Baden Giacomo Puccini La Bohème – Oper in vier Bildern nach einem Libretto von Luigi Illica und Giuseppe Giacosa nach dem Roman Les scènes de la vie de bohème von Henri Murger. Philipp Himmelmann (Regie) / Raimund Bauer (Bühnenbild) / Kathi Maurer (Kostüme) / Henning Streck (Lichtdesign) / Zarina Abaeva (Mimi) / Leonardo Capalbo (Rodolfo) / Sofia Fomina (Musetta) / Konstantin Suchkov (Marcello) Edwin Crossley-Mercer (Schaunard) / Nahuel di Pierro (Colline) / Gary Agadzhanian (Monsieur Benoît/ Alcindoro) / Sergey Vlasov (Parpignol) / Victor Shapovalov (Sergeant bei der Zollwache) / Cantus Juvenum Kinderchor

„Kurz: Wer die maßgeblichen ‚Bohème‘-Aufführungen der letzten Zeit aufzählen will, kommt an dieser Produktion nicht vorbei.“ –  klassik.com, 12. November 2017

„Jede Regung von Puccinis Musik nachgezeichnet.“ – nmz, 12. November 2017

„Das Orchester „musicAeterna“ unter Teodor Currentzis ist und bleibt zweifellos der Star des Abends.“ – BR-Klassik, 11. November 2017

Interview mit Teodor Currentzis auf SWR2

„Dabei gibt er dem musikalischen Drama ein neues Gewand.“ – Westfälische Rundschau, 6. November 2017

„Was aber gleichwohl unglaublich beeindruckend war, das war das detailgenaue Musizieren dieses herausragenden Orchesters und des Chores MusicaAeterna.“ – SWR2, 13. November 2017

„Das musikalische Fest der Freundschaft wurde zum Überwältigungs-Musiktheater.“ – Ruhrnachrichten, 6. November 2017

„Der künftige Chefdirigent des SWR-Symphonieorchesters schafft es tatsächlich, mit seinem vorzüglichen Orchester MusicAeterna, dem beliebten Repertoirestück neues Leben einzuhauchen.“ – Klassikinfo, 11. November 2017

„Denn mit Teodor Currentzis und seinen international hochgelobten Chor- und Orchesterensembles musicAeterna ereignet sich eines jener Wunder, die die Opernlandschaft immer wieder so reizvoll machen.“ – Badische Zeitung, 13. November 2017

„Heißkalt.“ – Süddeutsche Zeitung, 13. November 2017

„Was diese hervorragenden Musikerinnen und Musiker aus den Noten holen, macht wahrlich Staunen und man glaubt, manches Detail zum ersten Mal zu hören.“ – Online Musik Magazin, November 2017

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *