MusicAeterna, Currentzis & Melnikov auf Tour

Melnikov bearbeitet_2

Auf den ersten Blick könnten sie unterschiedlicher nicht sein: der introvertierte, eher medienscheue russische Pianist Alexander Melnikov und der sowohl für seinen extrovertierten Dirigierstil wie auch sein extravagantes Auftreten berühmte griechische Dirigent Teodor Currentzis, der in Perm unter einzigartigen Bedingungen mit musicAeterna einen Klangkörper der Sonderklasse gegründet und maßgeblich geprägt hat. Jedoch spätestens im November 2017 war klar, dass hier ausgeprägte künstlerische Persönlichkeiten in perfektem Einklang zu einander stehen: „Es ist einfach unglaublich, in welcher Dynamik das Orchester immer wieder rhythmisch variierte Motivdetails aufnahm und dem Satz einen Hauch von Turbulenz verlieh“, zeigte sich der Rezensent Gerd Hoffmann beeindruckt.

Ab dem 10. April 2018 sind Melnikov, Currentzis und musicAeterna erneut zu Gast im Westen Europas. Die Tournee startet im Concertgewbouw in Amsterdam, führt über Hannover, Mailand und Wien nach Hamburg, Düsseldorf und Frankfurt am Main. Sein Debüt gibt das Orchester an der legendären Mailänder Scala sowie an der nicht weniger prominenten Hamburger Elbphilharmonie.

Das Repertoire präsentiert mit Mozart und Beethoven die beiden wohl bedeutsamsten Vertreter der Wiener Klassik. 2014 veröffentlichen Teodor Currentzis und musicAeterna ihre wegweisende Aufnahme von Mozarts Le Nozze di Figaro, über die Werner Theurich im Spiegel urteilte: „Es lodert in den Gesangsparts ebenso wie im Orchester.“ Mit der Ouvertüre der Oper wird der Konzertabend eröffnet, mit seinem Klavierkonzert Nr. 17 in G-Dur gewährt Alexander Melnikov einen Ausblick auf die musikalische Romantik. Abgerundet wird der Abend mit Beethovens Sinfonie Nr. 7.

10.04.2018 Het Concertgebouw
11.04.2018 Tivoli Vredenburg
13.04.2018 Kuppelsaal im HCC Hannover
14.04.2018 Alte Oper Frankfurt
16.04.2018 La Scala di Milano
18.04.2018 Konzerthaus Wien
20.04.2018 Elbphilharmonie Hamburg
21.04.2018 Tonhalle Düsseldorf
15.05.2018 Alte Oper Frankfurt

 

Mehr über die Künstler erfahren sie hier: muiscAeterna, Teodor Currentzis, Alexander Melnikov.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *