Die Europa-Rede 2016 mit dem EUYO

EUYO in Berln 2014
© Bernjamin Pritzukuleit
EUYO in Berln 2014 © Bernjamin Pritzukuleit

Seit 2010 findet an jedem 9. November in Berlin Europa-Rede statt. Höchste Repräsentanten der Europäischen Union beziehen bei dieser Gelegenheit Stellung zu grundsätzlichen Fragen, Ideen und Herausforderungen im Zusammenhang mit Europa und der EU. Ziel ist es, die Arbeit am gemeinsamen Europa darzustellen, und damit der europäischen Idee ein Gesicht zu verleihen.

Die Europa-Rede wird veranstaltet von der Stiftung Zukunft Berlin, der Konrad-Adenauer-Stiftung und der Robert Bosch Stiftung. Zu den Rednern gehörten unter anderem Donald Tusk (2015, Präsident des Europäischen Rates), Martin Schultz (2014 und 2012, Präsident des Europäischen Parlaments) und José Manuel Barroso (2011, Präsident der Europäischen Kommission) Im November 2016 wurde Jean-Claude Juncker, Präsident der Europäische Kommission eingeladen, die 7. Europa-Rede im Allianz-Stiftungsforum am Pariser Platz zu halten.

2014 feierte Europa den 25. Jahrestag des Mauerfalls und das damit verbundene Ende des politisch geteilten Kontinents. Mit der Einladung des European Union Youth Orchestra (EUYO) wurde den Feierlichkeiten in Berlin eine weitere europäisch-musikalisch Dimension verliehen. Das von Claudio Abbado gegründete Orchester ist seit 1976 Europäischer Kulturbotschafter und versinnbildlicht wie kaum eine zweite künstlerische Institution die Idee innereuropäischen Dialogs und europäischer Identität. Insofern war es nur naheliegend, ausgewählte Ereignisse des zweitägigen Jubiläums-Marathons von Musikern des EUYO mit Musik aus vier Jahrhunderten begleiten zu lassen. Neben kammermusikalischen Auftritten entlang der Lichtgrenze und einem Konzert in der Kapelle der Versöhnung, trat das Orchester im Rahmen der Europa-Rede im Haus der Kulturen der Welt auf. Auch die diesjährig Europa-Rede wurde musikalisch von Musikern des EUYO umrahmt. Auf dem Programm standen kammermusikalische Werke von Bartok, Görecki und Mendelssohn-Bartholdy.

Nachdem das EUYO im Frühjahr 2016 kurzfristig drohte, aufgrund veränderter Förderkriterien aus dem Kulturförderprogramm Creative Europe zu fallen, erhob sich international Protest von Musikern, Kulturschaffenden, von Publikum und Presse. Andreas Richter, der als Verantwortlicher des Forum Zukunft Kultur der Stiftung Zukunft Berlin bereits 2014 die Präsenz des musikalischen Hochkaräters angeregt hatte, veröffentlichte im Berliner Tagesspiegel einen Artikel zum Thema: Berliner Tagesspiegel.

Musikalisches Programm
Béla Bartok: Rumänische Volkstänze 6’30“
Henryk Górecki: „Drei Stücke im alten Stil“
Felix Mendelssohn-Bartholdy: 4. Satz Presto aus: Oktett Es-Dur, op. 20

Beserzung

Samuel Garcia Garcia, violin
Luisa Seco, violin
Emma van Schoonhoven, violin
Judith De Haas, violin
Joana Nunez, viola
Samuel Espinosa Ruiz, viola
Anne Keckeis, ‚cello
Stefano Cuccuzella, ‚cello
Rui Rodrigues, bass
Maria Krykov, bass

© EUYO
© EUYO

Links

7. Europa-Rede

Konrad-Adenauer-Stiftung

Robert Bosch Stiftung

Stfitung Zukunft Berlin

European Union Youth Orchestra